Archiv

Sophie Gimmler wird deutsche U20 Meisterin

2015-08-03

Sophie Gimmler, vom LAZ Saarbrücken, wurde deutsche U20 Meisterin im Hammerwurf mit einer Weite von 61,78 m. Der Vorsprung auf die zweitplazierte betrug knapp 7m. LAZ stark Sophie und herzlichen Glückwunsch!

Von der Weltmeisterschaft bis zur Saarlandmeisterschaft

2015-07-28


DTU/ Jo Kleindl

Bei so vielen und hochwertigen Meisterschaften an einem Wochenende werden unsere lazigen Athleten dieses Jahr wohl nicht mehr gleichzeitig starten.
Während die Triathleten die Weltmeisterschaften in Hamburg und die Deutschen Meisterschaften in Verl übernahmen, starteten Leichtathleten bei U20 Europameisterschaften und den Saarlandmeisterschaften im Mehrkampf. Keine Meisterschaft, dennoch lazige ausländische Starts fanden außerdem beim Zürich Triathlon statt.
Allen Athleten herzlichen Glückwunsch für eure Starts und vielen Dank dafür, dass ihr das LAZ auf so hohem sportlichen Niveau so lazig repräsentiert.
LAZgo! (MR)

Dillinger Firmenlauf

2015-07-21



Auch beim Dillinger Firmenlauf war unser "LAZ Geschäftsstellenteam" lazig unterwegs und erreichte einen stolzen 185. Platz von ca. 1500 Teams bei sommerlichen 35 Grad. Es war eine neue tolle Erfahrung für unser junges Geschäftsstellen Team, verbunden mit viel Spaß und Schwitzen.
LAZgo
JA

Lukas Hein und Sophie Gimmler bei U20 EM in Schweden

2015-07-18



(Lukas Hein Bild Mitte) Foto Martina Rausch



(Sophie Gimmler) Foto Achim Hachenthal

Mit tollen Leistungen haben sich dieses Jahr unser Top-Athlet Lukas Hein und unsere Top-Athletin Sophie Gimmler für die U20 EM in Schweden qualifiziert.

Schon im Vorlauf zeigte Lukas Hein seine Sprinterqualitäten über die 100m Distanz und wurde in 10,48 Sek. erster seines Laufs. Somit war locker fürs Halbfinale qualifiziert. Von allen Vorläufen war dies die viertschnellste Zeit.
Im Halbfinallauf hatte nach guten Beginn die Muskulatur von Lukas nicht mehr mitgespielt und er musste verletzungsbedingt aufgeben. Dies ist sehr schade, da eine Medaille höchstwahrscheinlich möglich gewesen wäre. Wir wünschen Lukas gute und schnelle Genesung!

Hammerwerferin Sophie Gimmler hat am Freitag durch einen Wurf von über 60m sich fürs Finale qualifiziert. Das Finale findet heute Abend statt. Dabei ist ein Platz unter den ersten 8 sehr gut möglich. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen!

LAZgo

Triathlon als Familienerlebnis

2015-07-16



Vor 4 Jahren schlossen sich einige Triathleten zusammen und planten einen Triathlon als Familienevent. Hieraus ist inzwischen ein jährliches Familienerlebnis für Groß und Klein geworden.

So reisen am 17.Juli inzwischen fast 25 Triathleten der LAZ Saarbrücken zum Triathlon Wochenende nach Zürich. Nach den Highlights der Vorjahre in Köln, Hamburg und Frankfurt entschieden sie sich in diesem Jahr für den Triathlon in der Schweiz.
Ein solches Wochenende will frühzeitig geplant sein, so begann die Vorfreude bereits im Herbst letzten Jahres. Die Anmeldungen wurden getätigt und die Unterkünfte wurden gebucht. Am kommenden Freitag machen sich dann die Athleten mit ihren Familien in einem Auto-Konvoi auf den Weg in die Schweiz. Am ersten Abend gibt es dann noch das traditionelle gemeinsame Abendessen, um die Kohlenhydrat-Speicher für den Wettkampf aufzufüllen.

Samstags ist es dann soweit, die ersten Teilnehmer starten im Sprint und auf der olympischen Distanz. Dabei wird die Nachwuchsathletin Louisa Auth ihren ersten Sprint absolvieren und ist bereits sehr aufgeregt. Aber da sie gut vorbereitet ist und von ihrer Familie unterstützt wird, sind sich alle sicher, dass sie das Event genießen und finishen wird.
Sonntags stellen sich dann Frederic Schmitt und Tom Hanf sogar der Ironman Distanz. 3,8km Schwimmen, 180 km Rad und 42,195 km gibt es hier zu bewältigen. Hierfür haben die beiden die letzten 9-12 Monate viel entbehrt, hart trainiert und fiebern dem Start entgegen.

Doch nicht nur die Athleten freuen sich auf dieses gemeinsame Vereinsevent, sondern auch alle Kinder, Freunde und Familienangehörige. Denn fast alle Athleten reisen mit ihren Kindern an, die nach ihren ersten Wettkämpfen in der Schüler-Cup Serie, nun auch mal ihre Eltern anfeuern dürfen.
Auch für sie ist dieses Wochenende sicher wieder mal ein unvergessliches gemeinschaftliches Erlebnis und schweißt Kinder und Familie zusammen.
Damit wollen wir unter anderem erreichen, dass aus Konkurrenten, Freunde werden und das gemeinschaftliche Jugendtraining der LAZ im Kreis Saarlouis unter der Leitung von Nicole Auth und Michael Ney zum Sporterlebnis wird und die Kinder mit Spaß zum Erfolg geführt werden.

So wird allen klar, dass für uns Triathlon mehr ist, als nur eine Einzelsportart. Wir leben unseren Sport und auch die Kleinen können es kaum erwarten, bald bei den Großen Events an den Start gehen zu dürfen. Wir wünschen allen Athleten der LAZ viel Erfolg und vor allem viel Spaß.


Michael Ney

Laziges Team erreicht 7. Platz bei der Team-DM!

2015-07-15



Team DM 2015 Samstagnachmittag gegen 15 Uhr begaben wir uns mit 2 Bussen und mehreren PKWs auf den Weg nach Stuttgart. Die Team-DM stand an. Nachdem letztjährigen erfolgreichen Abschneiden unseres Teams durften wir auch dieses Jahr wieder an den deutschen Mannschaftsmeisterschaften teilnehmen. Hierbei treten zwar eine "männliche" und eine "weibliche" Mannschaft getrennt in den jeweils gleichen Disziplinen an, werden aber zusammen als eine große Gruppe gewertet. Des Weiteren sind die erbrachten Einzelleistungen natürlich auch im Rahmen von Bestenlisten oder als Qualifikationen verwertbar. Nach knapp 3 Stunden Fahrt trafen schließlich nach und nach die einzelnen Busse und Autos an dem sehr schönen und super zentral gelegenen Hotel an. Nachdem alle kurz die Zimmer bezogen und sich etwas einrichteten ging es auch schon gleich zum Abendessen. Dieses fand in einem urgemütlichen schwäbischen Restaurant statt, welches Jürgen Klein ausfindig machte. An dieser Stelle möchten wir Jürgen noch einmal gesondert danken für die wunderbare Planung, welche einen reibungslosen Ablauf ermöglichte. Das Essensangebot war breit gefächert und beinhaltete unter anderem einen schwäbischen Zwiebelrostbraten und handgemachte Käsespätzle, was in der Gruppe sehr gut ankam. Es war für jeden etwas dabei. Nachdem das wirklich sehr leckere Essen genossen und auch die letzten Absprachen für den nächsten Tag getroffen wurden, spazierten wir gemütlich zurück zum Hotel. Manche ließen den Abend gemütlich an der Bar ausklingen und andere begingen ihn lieber in aller Ruhe auf ihrem Zimmer. Am nächsten Morgen klingelte, je nach Disziplin, der Wecker unterschiedlich früh, was manchen dementsprechend mehr zu gute kam als anderen. Allerdings wurde man hierfür durch ein mehr als reichhaltiges Frühstück entschädigt. Nachdem dieses jeweils eingenommen wurde trafen auch nach und nach alle auf der "Festwiese" ein und fanden sich als Team zusammen. Der Wettkampf begann mit dem Dreisprung von Bernhard. Nachdem die letzten Staffeln ins Ziel kamen und auch die entsprechenden Ergebnisse ausgewertet wurden, stand die Siegerehrung an, welche, wie der gesamte Wettkampf auch super von dem dortigen Team organisiert wurde. Es herrschte eine familiäre Atmosphäre bei welcher auch die "Heimmannschaft" erneut den Sieg davon trug. Die LAV Stadwerke Tübingen gewann, wie auch im letzten Jahr, die Team DM. Leider konnten wir die gute Platzierung zu Beginn nicht verteidigen und beendeten den Wettkampf auf dem 7. und damit letzten Platz. Allerdings stellte diese keine Enttäuschung dar, sondern war angesichts unsere kleinen aber feinen Truppe leider nicht anders zu erwarten, denn Tübingen stellte gefühlt 3x so viele Athleten wie unser noch junger Verein. Dennoch haben wir uns super verkauft, hatten Spaß und sind als Gruppe zusammengewachsen. Auch die einzelnen Ergebnisse konnten sich jeweils mehr als sehen lassen und es kann jeder einzelne stolz auf das seinerseits Erbrachte sein. Wir wissen auch das die Teilnahme hieran alles andere als selbstverständlich ist und möchten uns dementsprechend noch einmal ganz herzlich beim Vorstand und insbesondere namentlich bei Achim, Martin, Jürgen Klein, Jürgen Schneider und Martina Rausch für die Ermöglichung dieser tollen Erfahrung bedanken und hoffen das es euch genauso gut gefallen hat wie uns. Das LAZ-Team der Team DM 2015.
LAZgo!!

Kai- Daniel Weil mehr »

Jan Frodeno gewinnt souverän den Ironman EM-Titel

2015-07-06



Was für ein Held!

Jan Frodeno (LAZ Saarbrücken) hat durch den Sieg beim Ironman in Frankfurt nicht nur den Europameistertitel mit Streckenrekord 7:49:48 Std. bei fast 40 C erkämpft, sondern auch noch die klare Favoritenrolle auf den Weltmeistertitel in Hawaii übernommen!

Zu keinem Zeitpunkt des Rennens hat Frodo Zweifel an seinem Sieg werden lassen. Beste Schwimm-, Rad- und Laufzeitzeit!

Das LAZ-Team war mit rund 15 Personen vor Ort und unterstütze die Profitriathleten Jan Frodeno und Nicole Woysch.
Nicole Woysch war beim Schwimmen und Radfahren noch unter den Top 10 der Frauen, musste aber leider auf der Laufstrecke aufgeben.

LAZ stark Jan! (AH)

Jan Frodeno vor der Hitzeschlacht beim Ironman in Frankfurt

2015-07-04



Morgen findet wohl das heißeste Ironman-Rennen in Deutschland mit den Profiathleten Jan Frodeno (LAZ Saarbrücken) Sebastian Kienle und Frederik van Lierde sowie weiteren Top-Atheleten statt.

LAZ Saarbrücken drückt seinem Olympiasieger alle Daumen!

LAZ es krachen Jan!

LAZ Triathletinnen aus Saarlouis glänzen international!

2015-06-30



An diesem Wochenende nahmen die beiden Saarlouiser Triathletinnen Saskia und Chiara Ney (beide LAZ Saarbrücken) an dem internationalen Triathlon in Sarrebourg/Frankreich teil. Dabei schwammen sie erstmalig in einem Freigewässer unter Wettkampfbedingung.
Nach dem Start war das Gedränge um eine gute Position im Wasser doch schon sehr groß. Bei den hohen sommerlichen Temperaturen wurde den Athleten auf der anschließenden Rad- und Laufstrecke alles abverlangt. Dabei zeigten sie, dass sie sich international nicht verstecken müssen.

Saskia erreichte bei dem Schüler B einen tollen 2. Platz und eroberte das Podium. Chiara Ney fehlten nur 4 Sekunden aufs Podium und wurde respektabler 4. der Schüler A

Die Trainer zeigten sich zufrieden und freuen sich bereits, ebenso wie die Kinder, auf die kommenden Aufgaben.

LAZgo! (MN)

LAZis stark vertreten beim Neunkircher Triathlon

2015-06-30



Insgesamt waren 29 LAZ Athleten in Neunkirchen in der Lakai am Start und somit stäktes Team!

9 LAZis starteten auf der Jedermanndistanz, 7 Nachwuchsathleten besetzten alle Kindertriathlonklassen und 15 LAZis kämpften bei der Saarlandmeisterschaft mit Erfolg um Titeln. 9 Medaillen konnte das LAZ verbuchen.
Da es auf der Radstrecke 2 Runden zu fahren gab, konnten sich die Athleten unterwegs immer wieder gegenseitig anfeuern. Es war ein gelungener und sehr toller Wettkampftag mit netten Leuten.
Bei dem Wettkampf lernten sich auch unsere „neuen“ und „alten“ Athleten etwas besser kennen.

LAZ stark! (PJ)

Herren Bundesliga-Team weiterhin TOP!

2015-06-29






Beim 3. Bundesliga-Rennen der Damen und Herren sowie den deutschen Meisterschaften in der Sprintdistanz in Düsseldorf präsentierten sich die saarl. Triathleten/innen in Top-Verfassung.

Dabei gelang es dem Bromelain-Team Saar mit Gregor Payet und Bennedikt Seibt vom LAZ-Saarbrücken einen starken dritten Platz von 15 Mannschaften zu erzielen und lieg damit weiterhin in der Tabelle auf Platz zwei nach dem dritten Wettkampf.

Im letzten Rennen Anfang August in Tübingen würde wahrscheinlich ein Platz 3 ausreichen um Vize-Deutscher Meister zu werden, was den größten Erfolg in der saarl. Triathlongeschichte bedeuten würde.

Neben dem Bundesliga-Rennen wurde gleichzeitig auch deutsche Meisterschaften im Sprint ausgerichtet. Dabei wurde Hanna Philippin von LAZ Saarbrücken mit Platz zwei U23 und Platz 4. bei den Frauen belohnt.
Gregor Payet wurde 13. und der lange verletzte Benedikt Seibt 25. bei der U23.

LAZgo! (AH)

Sophie Gimmler mit Bestleistung zu Bronze!

2015-06-16



Neben Lukas Hein hat Sophie Gimmler im Hammerwurf der U23 Frauen eine klasse Leistung gezeigt und mit neuer persönlicher Bestleistung Bronze erworfen. Dabei zeigte die erst 19jährige LAZ-Athletin wieder einmal durch konstante Würfe ihr Potenzial. Dieses Jahr hat sie schon dreimal ihre PB steigern können.

Herzlichen Glückwunsch Sophie! (AH)

Fabelzeit von Lukas Hein bei den U23 DM in Wetzlar!

2015-06-15


(Bildquelle SLB)

Bei den deutschen U23 Meisterschaften in Wetzlar glänzte der erst 19 jährige Lukas Hein vom LAZ Saarbrücken mit einer Fabelzeit! Dabei lief er mit 10,36 Sec. über die 100 m nicht nur persönliche Bestleistung sondern auch noch Saarlandrekrod und wurde mit der Silbermedaille belohnt!

Großen Dank geht auch an seinen Trainer Jürgen Schneider vom LAZ der ihn vor ca. 18 Monaten mit einer Bestzeit von 11,39 Sec. übernahm und ihn formte.

Herzlichen Glückwunsch Lukas!

LAZ es weiter so krachen! (AH)

LAZ glänzt beim Merziger Jugend- und Schülertriathlon

2015-06-09



Der Triathlon Nachwuchs der LAZ Saarbrücken präsentierten sich am Sonntag beim Merziger Jugend- und Schülertriathlon in guter Form. Bei sonnigen Temperaturen und starker Konkurrenz gaben die Kids auf der abwechslungsreichen Strecke alles.
Dabei untermauerte Finn Rehbock seine guten Leistungen und konnte in seiner Altersklasse souverän den Sieg einfahren. Die anderen Nachwuchsathleten der LAZ standen dem nichts nach, so dass die Mannschaft der Schülerinnen D den 2. Platz errang und noch 7 weitere Top-10 Platzierungen folgten.
Trotz der Anstrengung kamen die meisten unter dem tosenden Applaus der Zuschauer mit einem Lächeln ins Ziel und freuten sich über ihre erbrachten Leistungen.

LAZgo!

mehr »

LAZ-Power beim Frauenlauf 2015

2015-06-03





Die Siegerinnen v.l. Theressa Baumgärtel 4,5 km, Heike Kohler 10 km mitte und Mary Jackson-Thiel Walking rechts

Das LAZ-Team hat mit über 20 Personen auch dieses Jahr den Saarbrücker Frauenlauf, der zum 14.ten mal ausgetragen wurde, tatkräftig in vielen Bereichen unterstützt. Dank des LAZ-Teamleiters Thomas Serriere hat die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadt Saarbrücken und dem neuen Sponsor Bitburger 0,0 % hervorragend funktioniert, sodass ein neuer Teilnehmerinnenrekord von ca. 670 Finisherinnen aufgestellt werden konnte.

Das LAZ bedankt sich bei allen Helfer/innen für die klasse Arbeit!

LAZ stark! (AH)

LAZ TOP-Athleten/innen besuchen die TOP-Partner!

2015-05-28



LAZ-TOP-Athleten/innen mit ihren neuen Athletenauto von Mercedes Benz Saar-Pfalz-Garage!
(v.l. Hanna Philippin, Benedikt Seibt, Svenja Thös, Lukas Hein, Lasse Priester, Sophie Gimmler, Martin Schedler und Rouven Christ). Auf dem Bild fehlen noch Jan Frodeno und Gregor Payet.



LAZ-Athleten/innen mit Heinz König (2.v.r.) Sofis AG und Oliver Kurtz (1.v.r.) von der Mercedes Benz Saar-Pfalz-Garage.

Den Goldpartner des LAZ-Saarbrücken der Sofis AG und Mercedes Benz Saar-Pfalz-Garage wurden am vergangenen Freitag in den Räumlichkeiten der Sofis AG bei leckeren Essen und Bitburger 0,0% die TOP-LAZ-Athleten/innen vorgestellt.

Bei diesem Treffen wurde neben dem kennenlernen von LAZ-Partnern und Athleten/innen auch das junge-sterne-team Fahrzeug präsentiert. Dieses coole A-Klasse AMG Fahrzeug steht zukünftig den genannten Top-Athleten/innen für Wettkämpfe etc. zur Verfügung.

LAZgo (AH)

6. Freiwasserschwimmen in Losheim

2015-05-27



Bild: Ulrike Samsel im Ziel

Am Pfingstmontag fand das 6. Freiwasserschwimmen im Stausee in Losheim statt. Bei kühlen knapp 18 Grad Wassertemperatur ("mit einem gut vorbereiteten Thermometer gemessen", so der Veranstalter) stürzte sich ein kleines Häufchen tapferer LAZ Triathleten ins Wasser.
Freundlicherweise durfte mit Neopren geschwommen werden, gewertet wurde dann in einer Sonderkategorie. Allerdings zogen es selbst die hartgesottenen Freiwasserschwimmer vom OSP vor in die Neos zu springen.
Auf den 2,5km gingen für das LAZ Micha Zimmer und Daniel Bild an den Start und belegten dabei mit einer gut gelaunten 32:15 (Micha) bzw 40:43 (Daniel) jeweils Platz 2 in der AK. Für die Bambini Distanz von 1,25km hatten Annett Theobald, Frank und Ulrike Samsel gemeldet.
Mittlerweile regnete es auch noch und ein kalter Wind ließ die Wartenden schon vor dem Gang ins kalte Wasser frieren. Alle hielten tapfer durch und kamen heil an: Annett konnte mit 32:15 sogar den Sieg in ihrer AK einfahren, Frank belegte mit 27:58 den dritten Platz in seiner Altersklasse und für Ulrike brachte eine Zeit von 33:39 immerhin nur den vorletzten Platz im Feld und ebenfalls Platz 3 in der AK.

LAZ schwimm (US)

Sophie Gimmler und Lukas Hein knacken die EM-Norm!

2015-05-20



(Lukas Hein Bild Mitte) Foto Martina Rausch



(Sophie Gimmler) Foto Achim Hachenthal

Sophie Gimmler und Lukas Hein nehmen Kurs auf die U20 EM!

Bereits beim Pokal der Freundschaft knackte Sophie Gimmler zum ersten Mal die 60m und warf damit zwei Meter weiter als Norm für die U20 EM, die für den Hammer bei 58m liegt. Damit ist sie die erste deutsche Jugendliche überhaupt, die die Norm erfüllt.
Bei den Halleschen Werfertagen setzte die Athletin des LAZ Saarbrücken e.V. noch einen drauf und bestätigte mit einer weiteren Steigerung ihrer persönlichen Bestleistung auf 61,29 m ihre aktuelle Form.

Vereinskollege Lukas Hein stand ihr in seiner Disziplin über 100m in nichts nach. Bei der Team DM in Stuttgart finishte er in 10:58 Sec., was einer Steigerung von 10 hundertstel Sekunden gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Damit blieb auch er unter der geforderten Norm und setzte sich auf Rang 1 der deutschen Bestenliste, was nicht ganz ausreichte um den Stadionrekord seines Trainers Jürgen Schneider zu knacken, der weiterhin bei 10:30 Sec. liegt. Die Titelkämpfe finden vom 16. bis 19. Juli in Eskilstuna in Schweden statt.

LAZ stark! (MR)

Die Sensation des saarl. Bundesligateam war zum Greifen nah!

2015-05-12









Bild: Die glücklichen LAZ-Athleten Lasse Priester und Gregor Payet nach dem Rennen

Ein sensationelles Rennen lieferte das sehr junge Bromelain-Team-Saar (Durchschnittsalter 20 Jahre) am vergangenen Sonntag in Kreuztal-Buschhütten ab. Erst 1,5 km vor dem Ziel wurde die Mannschaft mit Lasse Priester, Gregor Payet, Jonas Breininger, Marc Trautmann und Florian Angert vom Dauergewinner TV Buschhütten, die mit den Profiathleten (Mola, Haus, Riederer, Justus und Nieschlag) aus ganz Europa an den Start gingen, überholt und mit Platz 2 von 15 gestarteten Mannschaften belohnt!

Nach dem Schwimmen und Radfahren lag das saarl. Team auf Platz 1 und hatte sogar einen Vorsprung von über einer Minute auf die sehr starke Konkurrenz herausholen können. Am Schluss fehlten gerade mal 16 Sekunden zum Sieg!

Dem jungen Team herzlichen Glückwunsch! (AH)

Ein perfekter Saisonauftakt für Svenja Thös beim 70.3 auf Mallorca wird mit Platz 1 belohnt!

2015-05-11



Das spannende Race Wochenende beginnt, als ich meine Startnummer 111 bei der Registrierung abhole. Was für eine tolle Nummer. Mein vierter Wettkampf in Mallorca zum Ironman 70.3. Ich denke, hoffentlich bringt mir diese Startnummer Glück, denn bisher konnte ich den Wettkampf noch nicht als „Erste“ beenden. Aber diese Startnummer sollte mir ein zusätzlicher Ansporn sein.

Ein wunderbarer Morgen. Die Sonne steigt so langsam über die Bucht von Port Alcudia. Der Start rückt so langsam näher. Die Stimmung steigt so langsam an. Die Athleten sind damit beschäftigt die Neoprenanzüge anzuziehen; die erste Anstrengung des Tages ;-). Um 7.55 Uhr fällt der Startschuss für die Kategorie Pro Men. 3 Minuten später die Pro Women Um 8.05 starte ich in das an diesem Morgen so ruhige Meer. Ich komme als Zweite aus dem Wasser und laufe sehr konzentriert zur Wechselzone, um mich auf’s Fahrradfahren einzustellen. Als ich als Erste auf die Radstrecke gehe bin ich voller Adrenalin. Mein neues Tribike von Fuji ist optimal auf mich eingestellt und ich freue mich auf die Strecke. Ich mache Tempo bis Pollenca. Mein Supportteam, meine Mama unterstützt von 2 Schweizern, feuert mich an. Ich folge der Straße und erreiche die landschaftlich reizvolle Strecke im Tramuntanagebirge, der lange Anstieg zum Kloster Lluc. Immer wieder ein Herrausforderung, denn die es gilt bei der Radstrecke 850 Höhenmeter zu überwinden. Mein Supportteam nutzt die Zwischenzeit um ihr Frühstück auf dem Marktplatz in Campanet bei Kilometer 55 in Campanet zu genießen. Dort erwarten Sie mich und geben mir zusätzlich Auftrieb. Ich fühle mich sehr gut und liege exzellent im Rennen. Ich kann den ersten Platz in meiner Altersklasse halten und kann auch Athletinnen anderer Altersklassen hinter mir lassen. In Port Alcudia zurück geht es wieder in die Wechselzone und ich fliege mit meinen Adidas Boost auf die Laufstrecke. Doch nach 6 Kilometern beginnt mein rechter Fuß an zu schmerzen, was sich am Tag zuvor zu meinem Leidwesen schon angekündigt hat. Doch es sollte mein Rennen werden, da ich immer noch Erste in meiner AK bin und mich auch noch weiter nach vorne Laufen kann, so dass ich am Ende der Strecke, obwohl ich aufgrund von Schmerzen auch Gehpausen eingelegt habe insgesamt „Erste“ aller AK’s Women und meiner AK werde. Ich bin überglücklich. Der Saisonauftakt ist wirklich gelungen…

Herzlichen Glückwunsch Svenja!

Gelungener Einstieg in die Saison für Svenja Thoes und Daniel Bild

2015-05-07



Das der 23. Grenzlandduathlon in Güdingen ein guter Tag für die LAZ Athleten werden sollte, zeigte sich schon beim Auftaktlauf über die 10km. Svenja schaffte mit ihrer schnellen Herangehensweise direkt eine große Lücke zwischen sich und der Konkurrenz und kam mit 37 min beim ersten Wechsel an.
Daniel kämpfte mit einer starken Konkurrenz um eine gute Zeit und versuchte dicht an den Fersen des Vorjahreszweiten Carsten Hermann(LAZ)zu bleiben. Nach 36:29 min. an Position 6 ging es an die Aufholjagd auf dem Rad, welche mit Platz 3 in der zweiten Wechselzone endete und nach den abschließenden 5km auch noch für den 3ten Platz auf dem Podium reichte.
Carsten schied leider wegen eines Speichenbruchs, in aussichtsreicher Position liegend, aus dem Rennen aus.
Svenja baute ihren Vorsprung auf die Konkurrenz bis auf über 10 min. aus und ließ ihr somit keine Chance. Ihre Endzeit mit 2:06 h war eine der schnellsten erzielten Zeiten in der Frauenkonkurrenz seit dem Bestehen des Duathlons in Güdingen. Somit gab es eine Bronzemedaille und eine Goldmedaille in der Gesamtwertung für den LAZ.

Weitere gute Ergebnisse und Platzierungen in der Altersklassenwertung Saarlandmeisterschaft Duathlon Kurzdistanz

Svenja Thoes (1.Pl AK W20 /2:06h)
Daniel Bild (1.Pl AK M25 / 2:00h)
Christian Groß (4.Pl AK M30 / 2:15h)
Anett Theobald (2Pl. AK W40 / 2:40h)

Über die etwas kürzere Volksdistanz gingen Florian Weyerhäuser, Jochen Sahner und Silke Pezold an den Start.

LAZige Grüße DB