Archiv

Schüler-Training in den Sommerferien

2014-07-25

In den Sommerferien 2014 findet das Training zu folgenden Zeiten auf dem Kieselhumes statt:

Montags: 18.00 bis 20.00 Uhr Schüler/innen A/B ( ab 12 Jahren )

Mittwochs: 16.30 bis 18.00 Uhr Schüler/innen C/D ( 6 - 11 Jahre )
18.00 bis 20.00 Uhr Schüler/innen A/B ( ab 12 Jahren )

Weitere Trainingstermine nach Absprache mit den Trainern. Deren E-Mail Adressen und Telefonnummern findet ihr auf unserer Homepage www.laz-saarbruecken.de

Euer LAZ-Trainer-Team

Ursapharm Sportfest 2014

2014-07-21



Beim diesjährigen Ursapharm Sportfestival hat sich unser Verein zusammen mit der STU durch verschiedene Aktionen sehr gut präsentiert!

Dabei konnten interessierte Besucher einen Fun-Triathlon mit Rollbrett, Roller und Laufen absolvieren. Insgesamt haben über 150 Kinder und Jugendlichen daran teilgenommen. Die Gewinner sind:
U14 Svenja Petos und Philipp Fischer
U12 Janine Bentz und Manuel Laumann
U10 Alessa Frank und Karl Peter
U8 Clara Seel und Lee Wollscheid

Die Preise werden den Gewinner noch zugesendet.

Eine weitere Aktion war ein Schätzwettbewerb. Hier durfte man das Olympiarad (London 2012) von Jan Frodeno hochheben und das Gewicht schätzen. Von 200 g bis 12 kg hatten die ca. 70 Teilnehmer ihren Tipp abgegeben. Mit 7,2 kg lag Herr Schmer nur 80 g über dem eigentlichen Wert und war somit am nächsten dran. Damit gewannen er und weitere Personen ein Frodo T-Shirt und einen LAZ-USB-Stick (8 GB).

Neben den Aktionen wurde unser Projekt "Sport bewegt Familie" in Zusammenarbeit mit dem "Familien Forum Saar" unter der Führung von Martina Rausch vorgestellt. Hier werden die Kinder und die Eltern von unseren Trainern/innen gemeinsam auf das Sportabzeichen trainiert.

Das LAZ bedankt sich bei allen Helfer und Helferinnen sowie der STU (Max Ludwig) für die tolle Zusammenarbeit.

(AH)

Medaillenregen für Oliver Schneider

2014-07-14



Bei der Olympiade der Ärtze ,den" MEDIGAMES" hat unser LAZ`ler Oliver Schneider (Jahrgang 65) im österreichischen Wels mal wieder richtig abgeräumt.

Gold gewann er über 100 M (12,58 Sec.), 200 M (26,28 Sec.), Weitsprung (5,55 M) und in der 4 X 100 M Staffel. Silber wurde ihm überreicht für seine 40,01 M im Speerwurf. Für eine Weite von 27,10 M im Diskus wurde er noch mit Bronze dekoriert.

Für diese grandiosen Leistungen die besten Glückwünsche vom Vorstand und von uns Senioren.

JK

LAZiger Altersklassensieg in Marburg

2014-07-06


Parallel zum Fußballabend am vergangenen Freitag starteten etwa 1900 Läufer zum 17. Marburger Nachtmarathon, davon allein über 1000 Halbmarathonis und viele Staffeln. Demgegenüber gelangten nur 127 Marathonläufer ins Ziel. Hochsommerliche Temperaturen und drückende Schwüle wirkten sich deutlich auf die Zeiten aus und dürften eine erhebliche Anzahl kurzfristiger Verkürzungen auf die Halbdistanz (was problemlos möglich war) zur Folge gehabt haben. Nachdem die Anreise durch 30km "stockenden Verkehrs" erheblich länger gedauert hatte als geplant blieb Frank Samsel und Ulrike Riemer nur noch die direkte Weiterfahrt zur Startnummernausgabe, die 5min vor Schluss erreicht wurde.
Das gemeinsam gestartete Rennen führt die Läufer vom historischen Marktplatz durch die engen Altstadtgassen, die durch zahlreiche Biergärten und Public Viewings noch zusätzlich verengt wurden. Leider verließ man damit den sehenswerten Stadtkern auch schon wieder. Weiter ging es auf die breite Hauptstraße durch Marburg und anschließend auf Radwegen entlang der Lahn zunächst in den Norden. Nach 11km erreichte man das Unistadion und ging auf die Südschleife nach Cappel, hier führten Rad-, Schotter- und Wiesenwege entlang zahlreicher Straßen die Läufer nach Cappel und zurück, z.T. über Brücken und einige Pfade hätten eine Trailwertung verdient. Die Halbmarathons hatten damit ihr Soll erfüllt, während die Marathonläufer noch zweimal die Südrunde in der nun hereinbrechenden Dunkelheit (zum Glück hatten wir Stirnlampen dabei) durchlaufen durften.
Die durch Nieselregen noch erhöhte Luftfeuchtigkeit und anhaltende Magenprobleme machten aus dem geplanten Trainingslauf einen noch ruhigeren Lauf. Umso überraschender, dass die Endzeit von 4:15:40 zu einem Altersklassensieg reichte ;-).
LAZgo!


3. Platz bei den Süddeutschen Meisterschaft U18

2014-07-06

Am Wochenende lief eines unserer Nachwuchstalent Jan Niklas Linke (U18) bei den Süddeutschen Meisterschaften in Regensburg einen tollen 800m Lauf in einer Zeit von 1:59,47 min und erreichte damit einen tollen 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg und vor allem Spaß! Laz go

3. Platz für unsere kleinsten Lazer

2014-07-05




Trotz Dauerregen waren auch unsere kleinen "Lazer" am Wochenende auf der Kinderolympiade erfolgreich und belegten einen super 3. Platz in der Altersklasse U10. Herzlichen Glückwunsch! (JA)

mehr »

LAZ-Athleten debütieren auf der Triathlon-Langdistanz

2014-06-30

In den kommenden Wochen finden die beiden größten deutschen Triathlon-Langdistanz-Veranstaltungen statt. Am 06. Juli startet der Ironman Frankfurt und am 20.07. die Challenge Roth.

Während Nicole Woysch bei den Profi-Frauen startet, debütieren 2 weitere LAZ-Athleten in Frankfurt beim Ironman. Sowohl Jan Frodeno bei den Profis als auch Daniel Bild bei den Altersklassenathleten absolvieren jeweils ihre erste Langdistanz.

Auch bei der Challenge Roth ist das LAZ stark vertreten. Neben den "Wiederholungstätern" Günni Marchand und Michael Klahm, werden Thorsten Carbon, Christian Groß, Michael Roth und Silke Pezold erstmals die 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,2 km Laufen in Angriff nehmen.

Das LAZ Saarbrücken wünscht allen Startern viel Erfolg. LAZgo!! (MK)


Ergebnisjagd in Rehlingen

2014-06-30



Bei recht kalten Temperaturen und immer mal wieder einsetzenden Schauern ermittelten am vergangenen Wochenende die Aktiven und die Jugend ihre Saarlandmeister. Unter dem lazigen Vereinspavillon waren die angetretenen LAZer und ihre Ausstattung gut behütet vor den Wetterkapriolen und erzielten quer durch alle Altersgruppen und Disziplinen gute Ergebnisse. Insgesamt sechs Titel und fünf Vizetitel wurden erkämpft. Dabei zeigte sich mit den beiden Doppelsiegern Lukas und Sandra auch der Nachwuchs stark. Lukas stellte erneut seine starke Form unter Beweis und verbesserte seine Zeiten über 100m und 200m erneut. Bemerkenswert ist an dieser Stelle sicherlich, dass einige Ergebnisse der U20-er durchaus auch zu Platzierungen den Aktiven geführt hätten. Und auch die lazigen Trainer mischten mit. Wurftrainerin Esther entschied sich an diesem Wochenende für den Diskus und erwarf sich souverän den Titel. Abteilungsleiter Martin hatte hingegen bei der Kugel etwas Pech, daß er weiter stößt, hat er oft genug gezeigt. Und Steven unterstützte spontan die 4*100m Staffel.

Allen Beteiligten Glückwunsch zu euren Leistungen. LAZgo! (MR)

mehr »

SLB Meisterschaften der U14/U16

2014-06-22

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten! Es war ein toller Wettkampf mir vielen neuen Bestleistungen und Titeln. Weiter so. Laz go
Ergebnisse:

Jugend M13:

Tom Niesporek:
800m, 3. Platz in 2:34,50

Jugend M14:

Andre Wagner:
Hochsprung, 3. Platz mit 1,50m
Diskuswurf, 6. Platz mit 24,63m
Speerwurf, 1 Platz mit 35,62m

Flavio Tausch:
Hochsprung, 4. Platz mit 1,50m
Kugelstoßen, 3. Platz mit 9,95m

Jugend M15:

Jakob Rausch:
300m, 2 Platz in 41,12sek

Felix Rausch:
800m, 4. Platz in 2:24,95
Weitsprung, 11. Platz mit 4,75m

Aaron Anyaralu:
Hochsprung, 1. Platz mit 1,64m
Weitsprung, 1. Platz mit 6,11m
Kugelstoß, 6. Platz mit 10,36m


4x 100m Staffel der männlichen U16:
4. Platz in 51,28 sek
Felix Rausch
Andre Wagner
Flavio Tausch
Anyaralu Aaron

Jugend W13:

Jana Meyer:
75m, 7. Platz in 11,81sek
800m, 13. Platz in 3:05,

Jugend W14:

Anna Rausch:
100m, 4. Platz in 13,03sek (A Finale)
Weitsprung, 1. Platz mit 4,84m

Ricarda Blauth:
100m, 1 Platz in 13,80sek (B Finale)

Jugend W15:

Isabelle Steffen:
800m, 7. Platz in 2:52,91

Michele Mannschatz:
100m, Vorlauf 6. Platz in 15,03sek

Fieda Maas:
300m, 7. Platz in 52,09sek



Svenja Thös wird deutsche Meisterin!

2014-06-16


Foto: Fabian Jäkel

Ein unglaublich starkes Rennen lieferte Top-Athletin Svenja Thös vom LAZ Saarbrücken in Kraichgau bei den deutschen Meisterschaften der Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen; 90 km Rad; 21,1 km Laufen) ab. Dabei gewann sie ihre AK (U23) in 4:56,12 Std. und blieb sogar ca. 20 Min. vor der Zweitplatzierten.

Bei Topbedingungen und Gänsehautfeeling verlief nur das Schwimmen (verpeiltes Anschwimmen einer Boje sowie das Ausziehen des Neoprens) nicht optimal. Auf dem Rad ging es dann mit Vollgas und Höchstgeschwindigkeit über die hügelige Strecke. Dabei kam sogar Tour de France-Feeling auf. Auch das Laufen war richtig klasse. Schnell hatte sie einen Mitläufer gefunden, der sie über die Halbmarathonstrecke begleitete. Glücklich und zufrieden lief Svenja als erste ins Ziel!

Herzlichen Glückwunsch! Das war Spitze!

mehr »

Wir bewegen Familien zum Sport – Projekt zu Familienfreundlichkeit

2014-06-16




Bereits zum zweiten von insgesamt vier Malen kamen am vergangenen Freitag Kinder und ihre Eltern auf den Saarbrücker Kieselhumes und bereiteten sich auf die Abnahme des deutschen Sportabzeichens vor. Das LAZ Saarbrücken bietet diese Trainingstermine in Kooperation mit dem freienfamilienforum Saar e.V., Lokales Bündnis für Familie, im Rahmen des Projekts „Sport bewegt Familien“ des Landessportverbandes an.

Familienfreundlichkeit im Verein ist dem LAZ wichtig. Dabei ist es klar, dass vor allem Fahrdienste zum Training der Jüngsten, das um 16.00 Uhr beginnt, für manche berufstätigen Eltern nicht zu leisten sind und v.a. kleinere Grundschulkinder auch den Weg zum Stadion noch nicht alleine bewältigen können.

Hier bringt das freiefamilienforum Saar die Idee eines Shuttles für die Kinder ein. So wird’s gemacht. Die Familien melden sich gemeinsam für die Massnahme an. Auf der Anmeldung vermerken sie, ob das Kind / die Kinder geshuttlet werden sollen. Ein Bus holt die Kinder an den Aktionstagen in ihrer Betreuung bzw. an ihrer Grundschule ab – dabei werden die Kinder durch zwei Betreuerinnen beaufsichtigt. Die Eltern kommen gleich von ihrer Arbeit und da das Training für die Großen erst um 17.30 Uhr beginnt, darf die Arbeit ruhig auch etwas länger dauern. Von 16.00 bis 17.30 Uhr haben nun wieder 27 Kinder unter der Anleitung von drei Trainern Sport getrieben. Um 17.30 Uhr gab es für alle eine Verschnaufpause. Das freiefamilienforum hatte für alle einen gesunden Snack vorbereitet, den die Kinder einnahmen, während für die größeren Geschwister und für die Eltern nun das Training losging. Die Größeren integrierten sich wunderbar in die bestehende Schülergruppe von Trainer Jonas. Die Erwachsenen wurden von Martin Vogel trainiert. Nach dem Imbiss ging es auch für die Kleineren weiter. Auf der Wiese neben dem Fussballfeld gab es betreut von Matthias und Julia Bewegungsspiele und kleinere Wettkämpfe und bei den sommerlichen Temperaturen natürlich auch eine Wasserschlacht.





An dieser Stelle danken wir unseren lazigen Trainern, die dieses Projekt durch ihren Einsatz unterstützen und unterstützt haben.


Wir freuen uns alle auf den nächsten Termin. mehr »

Schnelle Beine über lange Hürden

2014-06-10

Bei strömenden Regen machten sich am Mittwoch, den 4.6., acht lazige Athleten auf den Weg ins Leichtathletikstadion in Püttlingen zu den saarländischen Langhürden – Meisterschaften. Während es noch regnete als die ersten Starterinnen das Stadiongelände erreichten, hatte der Wettergott dann jedoch ein Einsehen. Rechtzeitig zum Aufwärmen stoppte der Regen und es kam sogar die Sonne heraus. Zuerst waren die weiblichen U 20er an der Reihe. Die vor Sandra platzierte Mitläuferin hatte das Pech hinter der letzten Hürde zu stürzen. Sandra ließ sich aber nicht irritieren und sprintete weiter ins Ziel. Das Niveau der drei Läuferinnen in Nikolas Lauf klaffte sehr weit auseinander. Sie hatte keine Chance sich an die Erstplatzierte zu hängen und die dritte Läuferin fiel direkt sehr stark zurück.
Etwas später war Felix am Start. Die M 15 mussten allerdings etwas warten, denn die Startpistole war kurz funktionsunfähig. Nachdem die starken ersten Drei sich direkt zu Beginn des Laufs absetzten, lieferte sich Felix mit einem Namensvetter das Rennen um Platz vier, das bis auf die letzten Meter spannend blieb und das Felix dann aber knapp für sich entscheiden konnte.
Nach einem Trikottausch, damit der Vereinskollege auch im Vereinstrikot starten konnte, ging es für die Männer und die männliche Jugend los. Zuerst war Martin am Start, der in einem dicht beisammen liegenden Feld die Führung übernahm und bis zum Ende hielt. Im nächsten Lauf starteten mit Daniel und Lucas unsere Zwillinge. Am Ende war dann Daniel etwas schneller als sein Bruder und lief als erster seines Laufs ins Ziel.
Zum Abschluss starteten dann Adrian und Toni im dritten Lauf. Beide erzielten trotz einiger technischer Probleme gute Zeiten, die noch einiges an Potential erkennen ließen. In Zukunft kann wohl eine Steigerung erwartet werden. Am Ende liefen sie beide dann fast zeitgleich und damit gemeinsam ins Ziel.
Der Abteilungsleiter Leichtathletik, Martin Vogel, zog dann auch ein positives Resume der Veranstaltung: „Die Athleten haben sich allesamt gut präsentiert und schöne Leistungen gezeigt. Daraus resultierten dann auch viele neue persönliche Bestleistungen und ansonsten ebenfalls formgerechte Ergebnisse im Bereich der persönlichen Möglichkeiten der Athleten sowie einige gute Einstände in der neuen Distanz.“
Allen Beteiligten Glückwunsch zu euren Leistungen. LAZgo!

mehr »

Kleines Team ganz groß bei der Team DM in Braunschweig

2014-06-02



Bild von der Siegerehrung.

Am Freitag, den 23.05.2014, trafen sich zur Mittagszeit 17 hoch motivierte Athleten des LAZ Saarbrücken, die gemeinsam mit ihren Trainern Jürgen Schneider und Martin Vogel zur Team-DM nach Braunschweig fuhren. Martin unterstützte das Team nicht nur als Trainer, sondern fungierte ebenso aktiv als Athlet in mehreren Disziplinen. Aufgeteilt auf drei Autos ging es gut gelaunt auf die 6-stündige Autofahrt Richtung Braunschweig. Gegen 21 Uhr am Abend bezogen die Sportler des LAZ ihre Zimmer und ließen den Abend bei einem gemütlichen Essen samt Motivationsrede ausklingen. Nach einer geruhsamen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück brach die Mannschaft zum Stadion auf. Die ersten Disziplinen meisterten Michael und Matthias Vogel, der mit einer hervorragenden Höhe von 1,93m gleich 6 Punkte für das Team im Hochsprung erreichte. Weiter ging es mit Bernhard Lang der die Mannschaft im Dreisprung mit einer Weite von 11,98m unterstützte. Fast parallel musste unser Dauerbrenner Martin schon bei seiner ersten Disziplin, dem Diskuswurf (33,03m), ran. Außerdem trat er noch im Stabhochsprung (3,20m) und im Kugelstoßen an, wo er mit hervorragenden 12,71m Athleten wie Eike Onnen oder den saarländischen Kugelstoßer Frank Wirtz hinter sich ließ. Wenig später durften dann auch die Sprinter und damit auch die ersten zwei LAZ-Frauen an den Start, Nina Weil und Anni Nehl starteten über 100 Meter und Anni sorgte kurz später auch direkt für den ersten Höhepunkt aus LAZ-Sicht: Über 400m Hürden wurde sie in 62,48s hervorragende Zweite und unterbot die U20 DM-Norm für Wattenscheid damit um fast 3 Sekunden. Außerdem quälten sich bei den Männern Bernhard Lang und Adrian Fritz über die erschwerte Stadionrunde. Ein leider leicht angeschlagener Rouven Christ wurde in seinem denkbar knappen 100m-Lauf in 11,10s Vierter mit einem Rückstand von nur 5 Hundertstel Sekunden auf den Gewinner. Auf einer für den Kurzsprint scheinbar etwas langsamen Bahn kam Kai-Daniel Weil zusätzlich auf 11,48s. Die beiden traten später noch einmal gemeinsam im Weitsprung an und erreichten 6,17m und Rouven genau 7,00 Meter und damit weitere 6 Punkte. In seiner dritten Disziplin warf Rouven den Speer dann noch über 50 Meter (50,77m) und blieb damit knapp vor Michael, der zusätzlich zu seinen 1,80m im Hochsprung mit 43,17m auch einen starken Wettkampf ablieferte.
Wie auch bei den Männern war der Hochsprung der Frauen eine Punktegarantie für unser LAZ, denn Sandra Schick eroberte bei starker Konkurrenz – unter anderem die deutsche Meisterin und WM-Teilnehmerin Marie-Laurence Jungfleisch – mit 1,65m einen starken dritten Platz. Ihre Vielseitigkeit im Sprungbereich stellte sie außerdem mit 10,17m im Drei- und 5,30m im Weitsprung unter Beweis. Den Titel der fleißigsten Punktesammlerin musste sie jedoch an Esther Eisenlauer abtreten. Mit einem vierten Platz im Kugelstoßen (11,49m, 7P), dem zweiten Platz im Diskuswurf (42,27m, 11P) und dem ersten Platz in der Jokerdisziplin Speerwurf (46,71m, 26P) erreichte sie insgesamt 44 Punkte für unser LAZ – einsame Spitze!
Zusätzlich zu den DM Erprobten Athleten wie Esther war für ein Großteil der Gruppe das Erleben einer Deutschen Meisterschaft schon ein Highlight: Perfekte zeitliche Organisation, Callroom und eine blaue Laufbahn in einem 25.000 Zuschauer fassenden – aber leider nicht ausverkauften – Stadion. So durfte sich beispielsweise Steven O Neal über 1500m mit Vize-Europameister Arne Gabius messen und wenn man die Bilder richtig deutet, konnte er ihn auch tatsächlich in Schach halten.
Weiter ging es bei bestem Leichtathletikwetter dann mit den Kurzhürden. Über 100 Meter traten die professionelle Hammerwerferin (19,19m) Nikola Westenburger und Pauline Lanzarotto an und erreichten mit 16,52s bzw. 18,38s starke 6 Punkte für das Team. Zwei weniger waren es über die 110 Meter für die Männer mit Matthias Vogel (16,32s) und Adrian Fritz (17,35s). Auch die beiden durften sich danach noch spontan im Hammerwurf testen.
Ohne Unterbrechungen schlossen sich dann die Langsprinter und Mittelstreckler über 400 und 3000 Meter an. Lukas Hein durfte am frühen Nachmittag das erste Mal ran und sicherte unserem LAZ mit einem Lauf direkt unter 50 Sekunden (49,94s) neun Punkte. Rechtzeitig zum Start war auch Robert Gyamfi anwesend und absolvierte die Stadionrunde in 53,94s. Ebenso 9 Punkte und damit den dritten Platz erlief Pauline in ihrem Rennen, in dem sie nur denkbar knapp über 60s blieb (60,08s). Das ist wohl in einem weiteren Lauf noch nachzuholen!
Mit den 3000 Metern näherte sich der erfolgreiche Wettkampftag dann schon seinem Ende, Maren Nattermann, die sich vorher schon in 2:46,73min über 800 „warmgelaufen“ hatte, in 13:40,96min und Helen Wiehr in 12:00,54min vertraten hier würdig die LAZ-Farben.
Langsam nahm die Müdigkeit im Lager zu und gleichzeitig schien sich das Wetter doch noch zu verschwören, kurz vor den Staffeln zogen dunkle Wolken über Braunschweig auf. Diese sollten allerdings kein schlechtes Omen darstellen, denn beide Staffeln erreichten 6. Plätze. Bei den Frauen waren dies Nina Weil, Anni Nehl, Pauline Lanzarotto und Sandra Schick in 50,37s und bei den Männern waren sogar zwei Staffeln am Start. Die erste mit Kai-Daniel Weil, Lukas Hein, Rouven Christ und Matthias Vogel verpasste in 42,73s nur um eine halbe Sekunde die DM-Norm für Ulm, die zweite mit Robert Gyamfi, Bernhard Lang, Adrian Fritz und Debütant Steven O Neal sicherte in 47,01s das Ergebnis. Nach einem langen Tag fand sich das mit einer der kleinsten Mannschaften angetretene LAZ mit 173 Punkten auf dem 7. Platz ein, womit man das Experiment der neuen Team-DM durchaus als gelungen ansehen muss. Nächstes Jahr kann dann hoffentlich mit genauso viel Spaß sogar noch eine bessere Platzierung angestrebt werden.
Allen Teammitgliedern herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen!!!
Toll, dass ihr das LAZ bei den Deutschen Meisterschaften vertreten habt!

Auch dieser Artikel ist im Teamwork entstanden. Dafür herzlichen Dank an Nikola und Adrian, die die Stimmung für unsere Leser so treffend wiedergegeben haben!
mehr »

DAMM Quali in Piesbach

2014-05-27



Ein sehr erfolgreiches Wochenende aus Sicht des LAZ ( Frauenlauf, DMM und DAMM ) liegt hinter uns. Am Samstag fanden die DAMM in Piesbach statt mit großer LAZiger beteilugung. Das LAZ war mit 2 Teams zur Qualifikation an den Endkämpfen angetreten. In der AK 50/55 mussten einige personelle Ausfälle kompensiert werden. Dennoch erreichte man trotz verblasenen 100 M (4,0m Gegenwind ) respektable 8262 Punkte. Die Mannschaft der AK 60/65 schlug sich ebenfalls gut und zum Schluss standen bei widrigen Bedingungen 6733 Punkte zu Buche. Ein Sahnehäubchen gab es dann doch noch für die Oldies der 60/65iger. Angetreten mit dem Vorhaben die Norm von 58,00 sek. über 4 X 100 für die DM in Erfurt zu laufen, lieferten Dieter Dörr, Jürgen Klein, Horst Wagner und Günter Rausch Maßarbeit ab. Im Ziel zeigte die Anlage 58,01 sek. an, was zunächst für eine kleine Enttäuschung sorgte. Nach einigen Minuten bangen Wartens wurde diese Zeit nochmal auf 57,99 nach unten korrigiert. Die Wechsel sind im Hinblick auf die DM noch verbesserungswürdig - wir fahren guten Mutes nach Erfurt! Wenn auch die erreichten Punktzahlen beider Teams nach dem jetzigen Stand des Rankings wohl kaum zur Teilnahme an der Team DM in Essen reichen dürften, haben wir uns gut präsentiert und nehmen in 2015 wieder einen neuen Anlauf.

LAZ GO ON , Jürgen Klein

mehr »

Erfolgreiche LAZ-Triathleten bei den Saarlandmeisterschaften

2014-05-19



Bei den diesjährigen Saarlandmeisterschaften im Sprint am Schaumberg glänzten 6 LAZ-Athleten durch Ihre Leistungen. Dabei gewann Levke Ortlieb Ihre Alterklasse W20 und wurde bei den Frauen Gesamtzweite mit nur 7 Sec. Rückstand zur Ersten.

Bei den Männern wurde Achim Hachenthal in der Klasse M50 Vizesaarlandmeister. Lukas Meihsner kam in der Klasse M20 auf einen sehr guten vierten Platz. Günni Marchand wurde 8. in der Klasse M40 und Thorsten Carbon 11. bei der M30. Michael Klahm zeigte in der bestbesetzen Altersgruppe M45 ein tolles Rennen und wurde elfter. Von allen LAZ-Startern hatte er das zweitbeste Ergebnis erzielt.

Im Jedermannrennen wurde Jochen Sahner in seiner Altersklasse M35 mit Platz 8 belohnt.

Eine sehr gelungene Veranstaltung mit sehr anspruchsvoller Rad- und Laufstrecke.

Glückwunsche an alle Teilnehmer. (AH) mehr »

3. Platz für Svenja Thös beim Thomas Cook Ironman 70.3 Mallorca

2014-05-16

Beim bisher größten Ironman70.3 weltweit, starteten 3.600 Triathleten aus 69 Nationen. Wettkampfstätte war Port Alcudia im Norden der Insel. Die Schwimmstrecke befindet sich direkt am Hafen der Stadt. Die Radstrecke mit anspruchsvollen Anstiegen und Abfahrten führt durch eine reizvolle Berglandschaft. Die Laufstrecke ist ein flacher Drei-Runden-Kurs entlang des Strandes von Alcudia. Die Finishline befindet sich am Strand. Bei sehr warmen Temperaturen absolvierte Svenja die 1,9 Kilometer schwimmen, 90 Kilometer Rad fahren und 21,1 Kilometer laufen. Nach Problemen in der Wechselzone, wo sich das Hinterrad am Rahmen verkeilt hat und extrem starken Mitstreiterinnen auf Platz 1 und 2 konnte Sie trotzdem den 3. Platz erreichen. Weiterhin hat Sie den Slot für die Weltmeisterschaft in Mont Tremblant, Kanada bekommen. Svenja ist sehr glücklich über das Ergebnis und freut sich auf die kommenden Wettkämpfe der Saison… Herzlichen Glückwunsch und Lazgo! mehr »

Frodo gewinnt auch das 3. Rennen

2014-05-08



Auf der Halb-Ironman-Distanz ist Jan Frodeno zurzeit das Maß der Dinge. Auch bei seinem dritten Start beim Ironman 70.3 in St. George, Utah lief er als erster über die Ziellinie und ließ die komplette Weltelite hinter sich. Nach 1,9 km Schwimmen und 90 km Rad, überholte er mit einer sensationellen Laufzeit von 1:09:12 Std. auf der sehr anspruchsvollen 21,1 km langen Strecke einen Konkurrenten nach dem anderen und zeigte somit, dass er ein wahrer Siegertyp ist.

Herzlichen Glückwunsch Jan! mehr »

7. Wolfgang-Göttling-Gedächtnis-Werfertag des TV Ludweiler :

2014-05-06

Bei strahlendem Sonnenschein machten sich am vergangenen Sonntag 6 Lazer nach Ludweiler auf, um sich auf der neu gestalteten Leichtathletikanlage in den Wurfdisziplinen zu messen. Dabei sprangen schöne Ergebnisse und Formüberprüfungen heraus. Esther Eisenlauer war an diesem Tag im lazigen Doppeleinsatz, Zuerst gelang ihr bei den weiblichen Startern mit 38,05 der weiteste Diskuswurf der Veranstaltung. Im Anschluss coachte sie dann die drei startenden Jungs in ihrer Rolle als Wurftrainerin. Allen Athleten herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungen und LAZgo!

Link: http://www.tvl-leichtathletik.de/events/2014/20140504_WGGW_E.html mehr »

25. Sparkassen City-Lauf Saarbrücken :

2014-05-05

Recht frisch war es am Samstag Abend, als zuerst die Schüler über 2 km und dann der Hauptlauf über die 10 km am Heizkraftwerk startete. Relativ unbeeindruckt von den 1000 m, die sie erst zwei Tage zuvor in der Langstaffel absolviert hatten und aus Spass am Laufen, entschlossen sich unsere Youngster Tom (über 2km) und Felix (über 10km) zum Lauf an der Saar und wurden dafür mit guten Zeiten belohnt. Felix freute sich außerdem bei der gut besuchten Siegerehrung in der Scharnhorsthalle über seinen Preis. Ultraläuferin Anja Gries war für sie ungewohnt kurz unterwegs und konnte sich über Platz 2 in ihrer Altersklasse freuen. Allen Läufern herzlichen Glückwunsch zu ihren Leistungen uns LAZrun!

Hier findet ihr alle Ergebnisse des Laufs:
http://my1.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=21839&contest=1&name=Ergebnislisten|


2 km – Schülerlauf:
4. Platz Tom Niesporek: 7:24min

10 km Lauf:
3. Platz in AK MJB, Felix Rausch: 47:09 min
5. Platz in AK M45 Thomas Meier: 39:58min
18. Platz in AK M45, Alexander Rausch: 47:35 min
35. Platz in AK M45, Frantz Jörg: 56:09 min
2. Platz in AK W45, Anja Gries: 53:38 min


Gross und klein auf dem Saarbrücker Kieselhumes

2014-05-03

24 lazige Athleten waren am 1.5. angetreten, um bei der 10. Energisade und den SLB Langstaffelmeisterschaften zu Saisonbeginn im heimischen Kieselhumes zu starten und sich in 37 Einzelstarts und drei Staffeln in insgesamt 24 Wettkämpfen, zu messen. Trotz nasskaltem Wetter und für Anfang Mai eher kalten Temperaturen war die Veranstaltung mit insgesamt 189 Startern aus 21 Vereinen im Vergleich zum Vorjahr sehr gut besucht.
Die Bedingungen waren vor allem für die Springer, die durch immer wieder einsetzenden Regen gestört wurden, eher schwierig, bevor gegen Abend das Wetter aufklarte und der Regen ganz aufhörte.

mehr »